Heimliche Helden 2016

Rückblick zum Förderwettbewerb

Heimliche Helden sind Menschen, die sich in ihrer freien Zeit aufopferungsvoll für andere einsetzen, sich sozial engagieren oder ihren Verein in besonderem Maße unterstützen.

Über 150 Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus Mittelhessen haben in diesem Jahr mitgemacht und ihre Helden für den Förderpreis nominiert. Sie alle waren aufgerufen, einen Menschen, der sich in ihrer Mitte besonders engagiert, vorzustellen und die Geschichte ihres Heimlichen Helden zu erzählen.


Preisverleihung 2016

Am Abend des 13. Oktober fand im Forum der Volksbank Mittelhessen die Preisübergabe des diesjährigen Förderwettbewerbs statt. Insgesamt konnte die Volksbank Mittelhessen ehrenamtliches Engagement in der Region mit 65.000 Euro belohnen. Dr. Lars Witteck, Generalbevollmächtigter der Volksbank Mittelhessen, begrüßte rund 200 Gäste zur feierlichen Ehrung.

Beeindruckende Leistungen und berührende Lebensgeschichten wurden auch diesmal wieder vorgestellt. Jeder Verein, dessen Bewerbung berücksichtigt werden konnte, erhält eine Spende in Höhe von 250 Euro.

50 Bewerbungen haben die Jury in diesem Jahr besonders überzeugt. Diese Vereine nahmen an der feierlichen Preisverleihung teil. Um die Arbeit ihrer Helden zu unterstützen erhalten diese Vereine eine Förderung in Höhe von 700 Euro.

Aus den fünfzig Finalisten hat die Jury wiederum 20 Nominierte ausgewählt, die den Titel "Heimlicher Held" ganz besonders verdient haben. Jeder Heimliche Held wurde am Abend persönlich geehrt und erhielt eine Urkunde sowie ein persönliches Geschenk. Zudem belohnt die Volksbank dieses besondere Engagement mit einer Spende an den jeweiligen Verein in Höhe von 1.000 Euro.

Lobende Worte, die stolze Beachtung fanden, richtete Dr. Witteck an die diesjährigen Helden: „Ihr außergewöhnliches Engagement soll heute im Mittelpunkt stehen und gewürdigt werden. Denn mit Ihrem ehrenamtlichen Einsatz helfen Sie, teils ganz still und leise, vielen Menschen von jung bis alt. Durch Sie entsteht hier in Mittelhessen ein aktives Vereinsleben und damit eine attraktive Infrastruktur in der Region“.

Umrahmt wurde die Preisübergabe von einer faszinierenden Show des Gedankenlesers und Mentalisten Klaus Lüpertz alias „Traumwandler“. Mit seinen geheimnisvollen Fähigkeiten begeisterte er Jung und Alt.