easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Förderung von Initiativen zur Verbreitung von Finanzwissen

easyCredit, der Ratenkreditexperte der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken, verleiht seit 2010 den Preis für Finanzielle Bildung – eine Auszeichnung für regionales Engagement zur Förderung der finanziellen Bildung in der Gesellschaft.

Ausgezeichnet werden spannende und kreative Projekte der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung, die von den Genossenschaftsbanken vor Ort in ganz Deutschland und Österreich unterstützt werden.

Bisher wurden dabei rund 2.700 Projekte mit mehr als sechs Millionen Euro gefördert. 

Herzlichen Glückwunsch!

Die Gewinner stehen fest!


Die Gewinner des Förderwettbewerbs "Finanzielle Bildung fördern" stehen fest.

370 Projekte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich daran beteiligt.
Auch die Projekte aus unserem Geschäftsgebiet waren sehr erfolgreich und haben Preisgelder von insgesamt 15.500 Euro gewonnen.

Schulen und Vereine, die sich mit dem Thema Finanzielle Bildung beschäftigen, waren eingeladen, ihre Projekte vorzustellen. In einer Abstimmphase konnten die Besucher der Internetseite für ihr Lieblingsprojekt abstimmen.

Je nach Stimmenanzahl winkten über den Publikumspreis für die Top 100 Projekte ein Preisgeld von 1.000 Euro, für die Top 50 Projekte sogar 3.000 Euro. Zudem wurde ein Jury-Preis ausgelobt, der mit stolzen 5.000 Euro Preisgeld ist.

Den Sprung unter die Top 5 Projekten bundesweit hat die Ludwig-Uhland-Schule in Gießen geschafft:
Das Projekt "Der Ball ist rund und kostet Geld" beschert der kleinen Grundschule ein Preisgeld von insgesamt 8.000 Euro, denn es konnte sowohl im Pulikums-Voting besonders viele Stimmen sammeln als auch die Jury überzeugen.
Am 17.05.2017 wird die Konrektorin der Ludwig-Uhland-Schule, Frau Anke Fink, den Preis bei der feierlichen Übergabe in Nürnberg von Vorstandsmitglied Rainer Staffa entgegennehmen.

Ebenfalls den Sprung unter die TOP 50 Projekte hat der Förderverein der Grundschule Oberkleen mit dem Projekt "Mein VW-Bulli - Die coolste Wertanlage der Welt" geschafft und sich 3.000 Euro gesichert.


Wir gratulieren allen Teilnehmern recht herzlich zu ihrem Erfolg!


Projekte unserer Region

Wir freuen uns sehr, dass sich auch in diesem Jahr verschiedene Projekte bzw. Projektideen aus unserer Region um den Förderpreis für Finanzielle Bildung beworben haben.

Nachfolgend stellen wir Ihnen die Bewerber aus unserer Region vor.

Der Ball ist rund und kostet Geld

Ludwig-Uhland-Schule Gießen

Der Ball ist rund und kostet Geld - ein Projekt zur Förderung der Selbstständigkeit und Verantwortung von Grundschülern

Förderpreis Finanzielle Bildung - Ludwig-Uhland-Schule Gießen

Schon seit Jahren organisieren die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen der Ludwig-Uhland-Schule Gießen die Pausenspielgeräte-Ausleihe. Etwa 320 Kinder leihen sich mit einem eigenen Ausweis täglich unterschiedliche Spielgeräte aus.
Die finanzielle Verantwortung soll nun ebenfalls den Kindern übertragen werden: Hierzu gehört beispielsweise die Neuanschaffung von Pausenspielgeräten wie z.B. Fußbällen, Springseilen und Tischtennisschlägern usw..

Selbstständig sollen die Schülerinnen und Schülern planen, verwalten und mit Unterstützung einer Vertrauenslehrkraft und der Schulleitung das Vorhaben umsetzen.

Erfahren Sie mehr zum Projekt und stimmen Sie unter nachfolgendem Link ab:

Mein VW-Bulli - Die coolste Wertanlage der Welt

Förderverein der Grundschule in Oberkleen v.V.

Mein VW-Bulli - Die coolste Wertanlage der Welt

Förderwettbewerb Finanzielle Bildung - Förderverein der Grundschule in Oberkleen v.V.

In diesem Projekt stellt der 10-jährige Luis seine Wertanlage, einen VW Bulli, vor. Seit 1967 begeistert dieser grün-weiße Bulli die Welt, um dann nach 40 Jahren auf einen kleinen Jungen zu treffen, der aus einem verbrauchten VW Bus eine geliebte Wertanlage macht. Gemeinsam mit seiner Familie hauchten sie dem VW Bulli wieder Leben ein.

Mit viel Eigenarbeit und Liebe zum Detail werden auch gleichzeitig in Vergessenheit geratene Werte vermittelt.

Lesen Sie mehr zum Projekt und stimmen Sie ab unter folgendem Link:

Der Glaskasten

Clemens-Brentano-Europaschule

Der Glaskasten

Förderpreis Finanzielle Bildung - Clemens-Brentano-Europaschule

„Der Glaskasten“ ist eine von Schülern/-innen betriebene Firma, die seit 2013 mit Schreibwaren für den schulischen Bedarf handelt. Haupt- und Realschüler der achten Klasse wählen sich im halbjährlichen Wechsel in diesen Wahlpflichtkurs ein und lernen im realen Kontext, Angebote von verschiedenen Lieferanten zu vergleichen, Preise zu kalkulieren, Bankgeschäfte zu tätigen, mit einer Registrierkasse umzugehen u.v.m.

Lesen Sie mehr zum Projekt im nachfolgenden Link und informieren Sie sich, wie die Projektidee in den täglichen Unterricht integriert wurde und sich die Schüler und Schülerinnen wie in "ihrem Unternehmen" engagieren.

Spielerische Beschäftigung mit Begriffen aus der Finanzwelt

RSC Ruttershausen e.V.

Spielerische Beschäftigung mit Begriffen aus der Finanzwelt

Förderpreis Finanzielle Bildung - RSC Ruttershausen e.V.

Der Sportverein RSC Ruttershausen e.V. möchte nicht nur sportliche Leistungen erzielen, sondern den jungen Vereinsmitgliedern auch ehrenamtliches Engagement vermitteln und sie auf unterschiedlichste Situationen im Leben vorbereiten.

Hierzu zählt auch ein gesunder Umgang mit Geld, um eine Verschuldung durch Handyverträge, Ratenkredite und andere Anschaffungen zu vermeiden.

Wie sich die Jugendlichen im Verein hierfür in Ihrer Freizeit eigenständig mit Begriffen aus der Finanzwelt beschäftigt haben, erfahren Sie im eingereichten Projekt RSC Ruttershausen e.V.. Als Volksbank vor Ort konnten wir dazu beitragen und den Jugendlichen Rede und Antwort stehen.

Ausführliche Informationen zum Projekt und zur Abstimmung gelangen Sie unter folgendem Link:

Dem Falschgeld auf der Spur - so viel Physik steckt in unseren Banknoten

Liebigschule Gießen

Dem Falschgeld auf der Spur - so viel Physik steckt in unseren Banknoten

Förderwettbewerb Finanzielle Bildung - Liebigschule Gießen

Das Projekt: „Dem Falschgeld auf der Spur - so viel Physik steckt in unseren Banknoten“ untersucht die physikalischen Phänomene, die unsere Banknoten sichern.

Die Klasse 6a der Liebigschule in Gießen hat sich zusammen mit ihrer Klassenlehrerin in den Unterrichtsfächern Deutsch und Physik mit dem Sachthema „Falschgeld“ beschäftigt."

Zu ausführlichen Informationen zum Projekt und zur Abstimmung gelangen Sie unter folgendem Link:

Sofi die Schülerfirma der Solgrabenschule

Solgrabenschule

Sofi die Schülerfirma der Solgrabenschule

Förderwettbewerb Finanzielle Bildung - Solgrabenschule

Das Interesse wurde geweckt, gesunde Lebensmittel an einem jeden Schulmorgen anzubieten. Die Schüler der Solgrabenschule werden hierbei nicht nur zu Gesundheitsbotschaftern sondern wecken gleichzeitig die Neugier der Schülerinnen und Schülern an den neuen Produkten im Pausenshop, den sie selbst bewirtschaften.

Erfahrungen im Verkauf, Vertrieb und Umgang mit Gütern werden geübt. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler nach und nach fundierte Kenntnisse in unterschiedlichen Bereichen (Einkauf, Marketing, Ordnung, Buchführung etc.).

Ausführliche Informationen zum Projekt erhalten Sie unter nachfolgendem Link:

DBS erklärt die Welt

Dietrich Bonhoeffer Schule

DBS erklärt die Welt

Förderpreis Finanzielle Bildung - Dietrich Bonhoeffer Schule

Schülerinnen und Schüler agieren meist bis kurz vor dem Abschlusszeugnis als Akteure in der Wirtschaft ohne Ausbildung. Im Projekt geht es um die Ausbildung von Schülern in Bezug auf das Finanzwesen. Es soll auf die Gefahren beim Verhalten im Umgang mit Geld aufmerksam gemacht werden, um zukünftigen Problemen wie z. B. Armut, private Insolvenz, Verbraucherschutz usw. vorzubeugen.

Die Schüler produzierten Erklärvideos zu Begriffen der Finanzwelt, die ab dem 5. Jahrgang den Mitschülern zu Gute kommen. So kann eine selbständige und eigenverantwortliche private Finanzkompetenz verständlich gemacht und umgesetzt werden.  

Mehr zum Projekt und zur Abstimmung unter nachfolgendem Link:

Gründerpreis der Theo-Koch-Schule Grünberg

Theo-Koch-Schule Grünberg

Gründerpreis der Theo-Koch-Schule Grünberg

Förderpreis Finanzielle Bildung - Theo-Koch-Schule

Wie Schülerinnen und Schüler als "eigene" Existenzgründer lernen was es bedeutet, "auf eigenen Beinen zu stehen", zeigt uns das Projekt der Theo-Koch-Schule.

Über mehrere Wochen nehmen die Schüler an einem Planspiel teil. Von der Entwicklung einer Geschäftsidee bis zur Erstellung eines Businessplans inklusive einer detaillierten Finanzplanung, muss einiges bedacht werden.

Dabei lernen die Schüler Grundlagen der BWL kennen, insbesondere des Marketings, der Finanzplanung und auch wie Finanzierungslücken mit Hilfe einer Bank gegebenenfalls geschlossen werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie unter nachfolgendem Link, der Sie ebenfalls zur Abstimmung leitet:

Häufige Fragen zum easyCredit-Preis für Finanzielle Bildung

Welche Projekte und Initiativen werden gefördert?

Die Projekte befassen sich inhaltlich und thematisch mit finanzieller Bildung. Zielgruppen können Kinder und Jugendliche, aber auch Erwachsene sein. Der Art des Projektes sind dabei keine Grenzen gesetzt. Von Vorträgen und Schulprojekten bis hin zu Theaterstücken und Schülergenossenschaften ist alles möglich.