Geschäftskonto

Basis für Ihren Zahlungsverkehr

Ihre Firma entwickelt sich immer weiter. Dann brauchen Sie ein Konto, das mithalten kann. Mit dem Geschäftskonto stehen Ihnen alle Funktionen für den professionellen Zahlungsverkehr zur Verfügung – per Online-Banking unabhängig von Ländergrenzen, Uhrzeit oder Datenvolumen. Und das gleichermaßen für Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler.

Das Geschäftskonto – günstig und leistungsstark

Das Geschäftskonto Ihrer Volksbank Mittelhessen eG bietet Ihnen die Chance, die Kontoführung noch weiter zu optimieren. Durch die Nutzung von beleglosen Buchungsvorgängen sind deutliche Preisvorteile möglich.

Ihre Vorteile:

 

Kostenlos:

  • Kostenloses Tagesgeldkonto VR-Cash
  • Kostenlose VR-BankCard
  • Kostenlose VR-Banking App
  • Einrichtung, Änderung, Löschung von Daueraufträgen
  • Freischaltung für eBanking und Telefonbanking per Direktservice
  • Verfügungen an bundesweit über 19.000 Geldautomaten im „BankCard ServiceNetz“*
  • Kontoauszüge an eigenen Kontoauszugsdruckern oder bundesweit über „BankCard KontoInfo“*

* Bei allen teilnehmenden Volksbanken Raiffeisenbanken


Optionale Leistungen

Für jede Situation die perfekte Lösung

Überzeugen Sie sich von vielen weiteren Leistungen des Geschäftskontos Ihrer Volksbank Mittelhessen und buchen Sie genau die Leistung hinzu, die zu Ihren indivuellen Ansprüchen passt.


Preise

Das Kontoführungsentgelt für das Geschäftskonto beträgt 2,50 € pro Monat. Eine Übersicht der mit diesem Konto verbundenen Preise und Leistungen finden Sie in untenstehendem Produktinformationsblatt:

Konditionen im Überblick

Abrechnungsrhythmus Monatlich
Leistung Betrag
Kontoführungsentgelt p. M. 2,50 EUR
Buchungsposten ab 0,15 EUR
Arbeitsposten ab 0,05 EUR
Sollzins 11,25 %
Abrechnungsrhythmus Monatlich
Zinsvereinbarung Variabel

Übertragungsverfahren

Bankgeschäfte mittels Banking-Software mit FinTS und EBICS

Als Geschäftskonto-Inhaber stehen Ihnen bei der Nutzung einer Banking-Software zwei Übertragungsverfahren zum Online-Banking zur Verfügung.

FinTS (ehemals "HBCI")

  • Verschlüsselte Übertragung über das Internet
  • Legitimation per TAN und elektronische Unterschrift
  • Euro-Überweisung möglich


EBICS

  • Schnelle Übertragung auch großer Datenmengen
  • Standortunabhängige Freigabe von Aufträgen
  • Euro-Überweisung und Euro-Lastschrift möglich

Bankgeschäfte mittels PIN-TAN-Verfahren

Das Verfahren mit Persönlicher Identifikationsnummer (PIN) und Transaktionsnummer (TAN) ist eine bewährte Methode, mit der Sie im Online-Banking Aufträge erteilen können. Mit dem PIN-TAN-Verfahren erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte online direkt über unsere Website auf unserer Online-Banking-Plattform. Eine eigene Software brauchen Sie dafür nicht.

Bankgeschäfte mittels Banking-App

Erledigen Sie Ihre Bankgeschäfte wann und wo Sie wollen. Mit unserer Banking-App haben Sie Ihre Finanzen im Griff – und in der Hosentasche. Egal ob unterwegs, in Ihrer Firma oder zu Hause, mit den mobilen Services sind Sie immer optimal informiert.


In nur sechs Schritten zur Kontoeröffnung

Nach dem Klick auf "Geschäftskonto eröffnen" können Sie in sechs Schritten Ihr Girokonto bei der Volksbank Mittelhessen eröffnen.

  • Schritt 1 (Kunde oder Nicht-Kunde): Geben Sie bitte die Rechtsform Ihres Unternehmens an.

  • Schritt 2 (Vertragsdaten): Sie erhalten Angaben zum Produkt und Zugriff auf einen Auszug des Preis- und Leistungsverzeichnisses.

  • Schritt 3 (Kundendaten): Geben Sie bitte Ihre persönlichen Daten ein.

  • Schritt 4 (Erklärung): Sie erhalten rechtliche Informationen. Bestätigen Sie bitte, dass Sie diese zur Kenntnis genommen haben und akzeptieren.

  • Schritt 5 (Zusammenfassung): Ihre eingegebenen Daten werden zusammengefasst.
  • Schritt 5 (Angaben prüfen und senden): Mit einem Klick auf "Absenden" schicken Sie ihre Eingaben an uns. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigungs-Email.

  • Schritt 6 (Antrag unterschreiben): Nach wenigen Tagen erhalten Sie eine Service-Mappe mit allen erforderlichen Informationen. Schicken Sie uns die anbei liegenden Formulare unterschrieben zurück und besuchen Sie unsere Filiale, um sich auszuweisen. Alternativ können Sie auch mit dem PostIdent-Coupon in eine Filiale der Deutschen Post gehen und sich dort ausweisen.

So nutzen Sie Ihr Konto

Zur Vergrößerung der Darstellung klicken Sie bitte auf die Lupe.


Häufige Fragen zum Geschäftskonto

Was ist EBICS?

EBICS steht für Electronic Banking Internet Communication Standard. EBICS überträgt Daten über das Internet schneller, da die Geschwindigkeitsbegrenzung durch ISDN entfällt. EBICS ist multibankenfähig und kann große Datenmengen übertragen. Mit EBICS können Aufträge unabhängig vom Standort freigegeben werden.

Was ist FinTS?

FinTS steht für Financial Transaction Services Standard, ein Standard für den Betrieb von Online-Banking. FinTS ist eine Weiterentwicklung von HBCI (Homebanking Computer Interface).

Kann ich den Betriebsmittelkredit auch beantragen?

Ja, bei der Kontoeröffnung prüfen wir auf Wunsch gerne Ihren Antrag für einen Betriebsmittelkredit. Bitte beachten Sie, dass eine Bank gerade bei einem Neukunden nicht immer einschätzen kann, wie dieser mit seinem Geld haushaltet. Deshalb gewährt sie den Betriebsmittelkredit manchmal nicht gleich am Anfang.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, einmal im Jahr das Gespräch mit der Bank zu suchen und über den Geschäftsverlauf zu sprechen. So kann Ihr persönlicher Berater Sie bei der Entwicklung Ihres Unternehmens begleiten und Ihnen maßgeschneiderte Lösungen bieten.

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Volksbank Mittelhessen eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.