Rückblick Unternehmerbrunch

Podiumsdiskussion zum Thema "Wege aus dem Fachkräftemangel"

Rund 50 Unternehmen des regionalen Handwerks der Region waren am 11. Juni 2018 zum Unternehmerbrunch ins Marburger Café Vetter gekommen und von Regionalleiter Firmenkunden Thomas Falkenrodt herzlich begrüßt.

Das Thema, das gerade unternehmerisch tätige Kunden aus dem regionalen Handwerk umtreibt, sorgte für großes Interesse: der akute Fachkräftemangel.

In einer Podiumsdiskussion berichteten bekannte Unternehmer von ihren individuellen Erfahrungen. Steuerberater Ralf Kraushaar gab Impulse im Hinblick auf steuerlich begünstigte Möglichkeiten und einfache Handlungsempfehlungen, dem Problem Fachkräftemangel zu begegnen.

Die Anwesenden waren sich einig, es wird bereits vieles getan, aber zu wenig darüber geredet und manches als selbstverständlich angenommen.  

Der Fachkräftemonitor der hessischen IHKs kennt beinahe nur eine Farbe: dunkelrot. Sie steht für die enorme Diskrepanz zwischen Fachkräfteangebot und -nachfrage. Insgesamt rechnen die IHKs für das Jahr 2018 mit einer Nachfrage von 2.360.000 Fachkräften. Verfügbar sind laut Prognose jedoch nur 2.192.000 Arbeitnehmer.

168.000 Stellen bleiben demnach unbesetzt. Aus volksbankwirtschaftlichen Gesichtspunkten eine Katastrophe. Aus dem Blickwinkel eines regionalen Unternehmers nicht selten existenzbedrohend. Beinahe in jeder Branche und in zahlreichen Berufszweigen herrscht ein dauerhafter Engpass. Besonders hart trifft es Handwerksbetriebe, die auf technisch bestens ausgebildete Kräfte angewiesen sind.   

Die Referenten der Volksbank Mittelhessen, der R+V Versicherung und Steuerberater Ralf Kraushaar zeigten mögliche Wege auf, Mitarbeiter langfristig an das Unternehmen binden und Fluktuation vermeiden.

Neben der Unternehmenskultur und den Entwicklungsmöglichkeiten im Betrieb sind natürlich auch wirtschaftliche Faktoren entscheidend für die Attraktivität als Arbeitgeber. Vorsorgeleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge oder Krankenzusatzversicherung können die Entscheidung eines potenziellen Arbeitsnehmers für den Betrieb positiv beeinflussen. Zudem haben Unternehmer die Chance, sich mit einer Vielzahl von steuerlich begünstigten Leistungen vom Wettbewerber abzuheben.  

Mit den Veranstaltungen und Vorträgen des MittelstandsKollegs zeigt die Volksbank Mittelhessen unternehmerisch tätigen Kunden wichtige Trends und mögliche Handlungsalternativen auf. Ziel der Initiative ist es zudem, den Unternehmern der Region eine Plattform persönlichen und fachlichen Austausches anzubieten. Denn die Herausforderungen, denen sich die Firmenkunden im wirtschaftlichen Umfeld stellen müssen, werden zunehmend komplexer. Die Veranstaltungen des MittelstandsKollegs sollen Impulse und Entscheidungshilfen geben, die sowohl für strategische Planungen als auch in der täglichen Praxis anwendbar sind.

Podiumsdiskussion und Austausch im Marburger Café Vetter