Mittelhessische Unternehmertage 2018 – ein voller Erfolg

Die Universitäten Gießen und Marburg präsentieren eine hochkarätig besetzte Unternehmertagung an der JLU Gießen

Die VBMH ist langjähriger Unterstützer und Förderer der mittelhessischen Unternehmertage. Auch in diesem Jahr nahmen zahlreiche Firmenkunden unseres Hauses an der spannende Veranstaltung teil.

Bei den Mittelhessischen Unternehmertagen am 12. September 2018 drehte sich dieses Jahr alles um „Erfolgreiche Unternehmenstransformation – aber wie?“

Unternehmen befinden sich in ständigem Wandel, um sich an geänderte Marktbedingungen anzupassen und somit die Zukunft des Unternehmens nachhaltig zu sichern. Wissen um die erfolgreiche Unternehmensweiterentwicklung besitzt insofern Top-Priorität. Der Fokus der Mittelhessischen Unternehmertage 2018 lag daher auf den Treibern, Chancen und Herausforderungen erfolgreicher Unternehmenstransformation. Rund 130 Unternehmer und Unternehmerinnen aus der Region und darüber hinaus waren in das Hauptgebäude der Justus-Liebig-Universität Gießen gekommen um Impulse und Entscheidungshilfen zum Thema erfolgreiche Unternehmenstransformation zu erhalten. Begrüßt wurden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen durch JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Dietlind Grabe-Bolz, Oberbürgermeisterin der Universitätsstadt Gießen und Schirmherrin der Veranstaltung, Thomas Rühl, Vizepräsident der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill, und Prof. Dr. Alexander Haas, Professur für Marketing und Verkaufsmanagement.

In den anschließenden Vorträgen erhielten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus erster Hand Informationen, Erfahrungsberichte und Tipps, wie man Unternehmen in verschiedenen Bereichen erfolgreich transformieren kann. Die Geschäftsführerin des Unternehmens Pascoe Naturmedizin, Annette Pascoe, präsentierte eindrucksvoll, wie man Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Veränderung begeistert und sie zum Erfolgsfaktor der Unternehmenstransformation macht. So belegt das Unternehmen seit Jahren Spitzenplätzen im Ranking um „Deutschlands beste Arbeitgeber“. Nico Gotthardt, Leiter Geschäftsbereich Electronics bei Weiss Umwelttechnik, gab einen Einblick darüber, wie man erfolgreich den Übergang vom Produkt zum Service-Anbieter meistert.  

In der Podiumsdiskussion zu Treibern und Barrieren erfolgreicher Unternehmenstransformation waren sich alle Anwesenden einig, dass Mitarbeiter eine entscheidende Rolle spielen und Nachhaltigkeit ein Thema ist, das branchenübergreifend Hochkonjunktur hat. Christian Rinn, dessen Unternehmen RINN Naturstein gerade zum nachhaltigsten Unternehmen Deutschlands gekürt wurde, berichtete darüber wie Nachhaltigkeit die Zukunftsfähigkeit seines Unternehmens sichert und sogar zu einem Wettbewerbsvorteil werden kann.

Anschließend diskutierten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in parallel stattfindenden Sessions zu den Themen „Durch Industrie 4.0 zu Höchstleistungen in der Produktion“ und „Durch Digitalisierung zu Höchstleistungen im Vertrieb“. Pia Meier, Mitglied der Geschäftsleitung des Unternehmens Seidel und Manfred Nicklas der Firma Bender stellten zum einen praxisnah „intelligente“ Produkte vor und zeigten Möglichkeiten auf, wie Produktionsprozesse der Industrie 4.0 hochgradig effizient werden.

Die zweite Session wurde von dem Geschäftsführer der Läderach Gruppe sowie  dem Vice President Marketing & Business Development des Unternehmens Vorwerk begleitet. Während Johannes Läderach spannende Erfahrungen darüber teilte, wie man seinen Vertrieb von B2B auch auf B2C ausrichtet, beschrieb Felix Withöft die erfolgreiche Veränderung des Vetriebssystems des Unternehmens Vorwerk von einem Direktkanalvertrieb zu einem Omnikanalvertrieb.

Als abschließendes Highlight des Tages präsentierte der Unternehmer und Olympiasieger Dr. Michael Groß die Auswirkungen digitaler Transformation auf die Führung von Mitarbeitern

Neben Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften aus der Region nutzten Nachwuchskräfte und Studierende sowie engagiere studentische Initiativen wie Consulting Network oder Phlink die Möglichkeit, sich in einem dreiminütigen Pitch vorzustellen , mit den Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Führungskräften zu netzwerken und Möglichkeiten künftiger Zusammenarbeit auszuloten.

Die Veranstaltungsreihe „Mittelhessische Unternehmertage – Wert(e)basierte Unternehmensführung im Mittelstand“ wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) und der Philipps-Universität Marburg (UMR) gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern Gießen-Friedberg, Kassel-Marburg und Lahn-Dill veranstaltet. Die Mittelhessischen Unternehmertage haben sich mit den traditionell hochkarätigen Referentinnen und Referenten zu einer wichtigen Plattform für Unternehmen der Region entwickelt. Sie hat auch dieses Jahr wichtigen persönlichen und fachlichen Austausch ermöglicht und Impulse und Entscheidungshilfen gegeben, die sowohl für strategische Planungen als auch für die tägliche Praxis anwendbar sind.